Zu Gast in Berlin

Dorit_und_Arni

Vom 17.-19. April hatten wir Arni und sein Team im Rahmen der Tour“ Germany Worship Gatherings“ bei uns in Berlin zu Gast. Geboren wurde diese Idee, als wir selbst Teil der ersten Anbetungsreise im November in Galiläa waren und dort Andre Levin kennenlernten. Da unsere Gemeinde seinen Dienst bereits seit mehr als 2 Jahren unterstützt, schien es an der Zeit, ihn nun auch mal persönlich kennenzulernen.

So bereiteten wir das Wochenende mit großer Vorfreude und Spannung vor. Aber was konnten wir erwarten? Würde es möglich sein, viele Gemeindemitglieder zu den Wochenendversamlungen zu bewegen? Und würde es möglich sein, hier die selbe freie und tiefe Anbetung zu erleben, die wir selbst in Galiläa erlebt hatten?

Um das Ergebnis vorweg zu nehmen – am Ende des Wochenendes waren wir überwältigt davon, wie Gott während dieser Tage gewirkt und sein Geist sich bewegt hatte. Der Schwerpunkt der Veranstaltungen lag auf Anbetung, aber auch auf Gemeinschaft. Wie erwartet, ging es nicht um große Zahlen, sondern um eine Begegnung mit Gott und mit den Menschen untereinander. Der HERR selbst hatte die Menschen zusammengerufen, die ER an diesem Wochenende dabei haben wollte. Und obwohl auf jeder Veranstaltung zum Teil andere Leute da waren, störte das den Fluss und die Freiheit in der Anbetung nicht. Ursprünglich waren wir von einer primär gemeindeinternen Veranstaltung ausgegangen. Aber die Mischung aus Gemeindemitgliedern und Gästen am Samstag war genau richtig. Gleich bei der ersten Veranstaltung am Freitagabend hatten bereits einige Leute aus der Gemeinde die Freiheit, sich dem Anbetungsteam um Arni hinzuzugesellen und mit zu trommeln.

Am Samstag kamen dann noch weitere Instrumente und Instrumentalisten hinzu. Die Krönung war tatsächlich die Anbetungszeit während unseres Sonntagmorgen – Gottesdienstes. Ein gemischtes Team aus Israelis und Deutschen, Leute von Arnis Team und unserer Gemeinde standen vorn auf der Bühne und beteten den Herrn an – völlig unvorbereitet aber in großer Freiheit und Hingabe ließen sie sich auf den Fluss ein, den der Heilige Geist orchestrierte. Es war wirklich überwältigend, sowohl für die Leute auf der Bühne, als auch diejenigen, die in der Gemeinde saßen.

Wir sind sehr dankbar für diese besondere Erfahrung, die wir gemeinsam hier erleben durften.
Es ist unser Wunsch und unser Gebet, dass dies keine Eintagsfliege bleibt, sondern wir hineinwachsen dürfen in diese Form der Anbetung, die aus dem Herzen strömt, dem Heiligen Geist keine Limitierungen setzt und dem Herzen unseres himmlischen Vaters Freude bereitet.

by Dorit